PrEval Netzwerkpartner

PrEval wird von einem Verbund aus ein­schlägigen Forschungs­instituten und einem Träger aus der Fach­praxis getragen, ist aber als breites und offenes Netzwerk (PrEval-Netzwerk) konzipiert, das sich aus der Ein­bindung weiterer relevanter Akteure in Analyse- und Wissens­transfer­­­formaten nieder­schlägt. Das Netzwerk wird kontinuierlich erweitert. Eine enge Zusammen­arbeit ist bislang unter anderem mit folgenden Partnern vereinbart:

  • Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)
    Das BAMF ist Teil des Geschäfts­bereichs des Bundes­ministerium des Inneren (BMI) und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Migration, Hilfe für Geflüchtete und Integration voran­zubringen.
  • Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)
    Politische Aufklärung und Wissens­vermittlung der interessierten Bevölkerung ist das Kern­ziel der bpb. Sie versteht es als ihre Aufgabe, Verständnis für politische Sach­verhalte, das Demokratie­­bewusstsein und die politische Mitarbeit zu fördern.
  • Deutsches Jugendinstitut (DJI)  
    Das DJI erforscht seit über 50 Jahren die Lebens­lagen von Kindern, Jugendlichen und Familien. Als eines der größten sozial­wissenschaftlichen Forschungs­institute Europas ist das DJI auch in der Beratung von Bund, Länder sowie Kommunen tätig und liefert wichtige Impulse für die Fachpraxis.
  • Nationales Zentrum für Kriminalprävention (NZK)
    Das NZK blickt aus einer wissenschaftlichen Perspektive auf die Themen Kriminal­politik und Kriminal­prävention. Als wissenschaftlicher Fach­dienst liefert es Ergebnisse zur Wirksamkeit von kriminal­präventiven Maßnahmen an die Politik und unterstützt beim Transfer in die Praxis.